tl_files/images/soziales_lernen.jpg

 

Es ist nicht selbstverständlich, dass Kinder elementare Sozialkompetenzen wie Selbst- und Fremdachtung, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit sowie Konfliktregelungskompetenz in die Schule „mitbringen“.

 

Diese Fähigkeiten sind aber für die Entstehung eines positiven Klassenklimas grundlegend. Da, wo SchülerInnen und KlassenlehrerIn ein angenehmes Miteinander ent-wickelt haben, kann Lernen und Lehren gut geschehen und allen Beteiligten Spaß machen.

 

SchülerInnen, die über eine erhöhte Selbst- bzw. Fremdwahrnehmung und Empathiefähigkeit verfügen sind kommunikations- und konfliktfähiger.

 

Auch für eine gelingende Gewaltprävention ist eine dauerhaft implementierte Förderung des sozialen Lernens wichtig – nur so können SchülerInnen im System angelegte Konfliktbewältigungsangebote, wie z.B. Streitschlichterprojekte, wirklich schätzen und annehmen.

 

Mit folgenden Angeboten begleiten wir Schulen, um soziales Lernen im Schulalltag erfolgreich zu verankern:

 

Für die Grundschule

 

 

Ab Sekundarstufe I

 

 

Altersunabhängig